Home arrow Gesamtverein arrow Aktivitäten arrow Hauptversammlung 2018
Hauptversammlung 2018 E-Mail
am Freitag, den 23. März 2018  um 20:00 Uhr im Vereinsheim

Hauptversammlung SV Tiefenbach 2018



Der 1. Vorsitzende Thomas Keller begrüßt die zahlreich erschienen Vereinsmitglieder ganz herzlich. Besonders hervorgehoben werden alle anwesenden Ehrenmitglieder, Ortsvorsteher Friedrich Lober und alle anderen anwesenden Vertreter von Organisationen, Verbänden und Vereinen. Den Mitglieder Klaus Hessenthaler, Ernst Langohr, Helmut Pfann und Reinhard Braun gratuliert er zur Ehrenmitgliedschaft aufgrund 50-jähriger Mitgliedschaft zum Verein.

In seinem Geschäftsbericht lässt Thomas Keller das Jahr 2017 Revue passieren. Die Jugendvollversammlung im Januar war leider schwach besucht. Deshalb lädt er auch alle Eltern oder auch Großeltern zur Teilnahme bei der nächsten Vollversammlung ein. Es finden immer Wahlen statt und auch über die Aktivitäten der Jugend wird berichtet. Im Februar stand die Faschingszeit im Verein an. Bis zur Sommerpause im August, wobei das Zeltlager nicht vergessen werden darf, wurden vier Freitagessen, die Hauptversammlung, die U-8 Übernachtung und das Sportwochenende durch geführt. Die weiteren Highlights waren die 44. Internationalen Wandertage, die Jugend-Weihnachtsfeier und zwei weitere Freitagessen. Näheres zu den Veranstaltungen in den weiteren Berichten.

Zum Schwerpunkt seines Berichts, den Finanzen, greift Thomas Keller seinen Vergleich des Vereins mit einem Kreuzfahrtschiff wieder auf in Form einer notwendigen Überholung im Trockendock. Zu den relativen Kleinigkeiten wie Duschköpfe, neue Dachpappe auf der Grillhütte und neue Schließzylinder in den Türen, gehört auch die Beleuchtung und Farbe im Gastraum. Auch dies summiert sich schon zu ordentlichen Beträgen. Dazu kommt aber noch eine dringend notwendige Dachsanierung und der mittelfristige Austausch der 30-jährigen Warmwasserspeicher. Das Erledigen der Maßnahmen ist nicht das Problem, sondern deren Finanzierung. Gleichzeitig muss auch noch eine Reserve für Unerwartetes bleiben. Allein die Dachsanierung liegt bei ca. 20.000 € und das Kleinvieh summiert sich schnell auf 5.000 €. Die Warmwasserspeicher sind hier noch gar nicht berücksichtigt.

Allein für die Abgaben an die Sportverbände zahlt jedes vierte Mitglied seinen Jahresbeitrag. Die restlichen Mitglieder finanzieren den Sportbetrieb und die laufenden Kosten im Verein. Ein Aufbau von finanziellen Reserven wird da schwierig.

Dies führt zwangsweise dazu, dass sich die Vorstandschaft Gedanken um eine Beitragserhöhung machen muss. Dazu gibt es mehrere mögliche Modelle. Ein Weg ist eine Beitragserhöhung für alle Mitglieder oder die Anpassung bzw. Einführung von Abteilungsbeiträgen. Auch eine Unterscheidung zwischen aktiven und passiven Beiträgen ist denkbar. Dieses Thema wird die Vorstandschaft die nächsten Wochen und Monate beschäftigen. Das Ergebnis wird auf der nächsten Hauptversammlung vorgestellt und zur Abstimmung gebracht.

Zu Abschluss seines Berichtes bedankt sich Thomas Keller bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei allen Helferinnen und Helfer, bei allen Übungsleiterinnen und Übungsleiter, bei allen Mitgliedern vom Wirtschaftsbeirat, bei allen Mitgliedern vom Vereinsbeirat und bei allen Vorstands-Mitgliedern für das gezeigte Engagement. An die Hauptversammlung geht auch die herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen des Vereins im laufenden Jahr.

Gesamtjugend:

Jugendleiter Sebastian Graf blickt in seinem Bericht auf zahlreiche Aktivitäten zurück. Traditionell begann das Jahr mit einem Besuch im Kletterwald Rothenburg und der U8-Übernachtung im Vereinsheim.

Im Zeltlager in Merkendorf wurden letztes Jahr 35 Kinder und Jugendliche von zahlreichen Betreuern unter der Leitung von Rainer Rothermel, Ralf Schneider und Hans Schaffner mit Baden, Geocaching, Basteln und Brettspielen beschäftigt. Zahlreiche Sportwettkämpfe bereiteten wieder viel Spaß. Weiterhin gab es einen Discoabend mit alkoholfreien Cocktails und gesellige Abendessen am Lagerfeuer. Zum Baden mussten allerdings diesmal die Altmühl und aufgestellte Pools herhalten.

Im November ging es noch zum ‚LaserZapp‘ nach Blaufelden.

Die Jugendweihnachtsfeier im neuen Gewand mit „Olympischen Winterspielen“, Beiträgen der Familie Linder, Diashow vom Zeltlager durch Christin Beck begeisterte wieder zahlreiche Jugendliche und deren Begleitung. Weitere Beiträge werden gerne aufgenommen. Sachspenden für die Tombola machten die Finanzierung der Feier möglich.

Als Dank für die Unterstützung durch viele Helfer und Sponsoren fand im Januar das Helfer- und Betreuerfest im Vereinsheim statt.

Gut besucht war auch wieder der Kinderfasching mit Musik von Nicole Rößner und Animation von Oliver Losert, Henning Rothermel und Annika Schneider.

Die Jugendvollversammlung mit anschließendem Spielenachmittag fand leider weniger Anklang. Nur 13 Teilnehmer fanden den Weg ins Vereinsheim. Schade ist dabei, dass so wenig Eltern sich über die zahlreichen Angebote für die Jugend informieren wollen. Dennoch hat es den Teilnehmern wieder viel Spaß gemacht. Vielleicht werden es dann im nächsten Jahr mehr Teilnehmer.

Neben den traditionelle Angeboten wie U8-Übernachtung, Kinderfasching, Zeltlager, und und und findet am 4. Mai ein Ausflug zum ‚Beatbowl‘ statt.

Fußball:

Pascal Kurz präsentiert den Bericht der Fußball-Abteilung. Sein Dank schließt alle Unterstützer, Helfer und die Zuschauer ein. Ganz besonders geht der Dank auch an alle Betreuer und Trainer und vor allem an den letzten verbliebenen Schiedsrichter des Vereins Herrn Heinz Huss.

Zu den Tätigkeiten im vergangenen Jahr gehörten die Ausrichtung von zwei Freitagessen, der Organisation eines Firmenturniers, des Dorfpokals und zweier Jugendturnieren. Das Gemütliche kam mit dem Saisonabschluss der Aktiven, einem Ausflug nach Österreich, einer Weinfahrt und der Weihnachtsfeier natürlich auch nicht zu kurz. Bei der Abteilungsversammlung mit Neuwahlen wurden die Amtsinhaber bestätigt. Dazu gehören Jugendleiter Evren Ötzel mit Unterstützung von Melanie Mahlmeister. Abteilungsleiter Pascal Kurz mit Stellvertreter Thilo Reiss.

Die Fußballjugend beim SVT hat sich in den letzten 2 Jahre etwas gewandelt. Seit der Saison 2016/17 gab es erstmals mit der SpVgg Gröningen-Satteldorf und dem TSV Crailsheim eine Spielgemeinschaft. In der ersten Spielzeit nur mit der D-Jugend und seit dieser Saison wurde die SGM auf die E-, D- und C-Jugend ausgeweitet.

Die jüngsten Spieler bestritten in der G-Jugend mehrere Feld- und Hallenturniere und wurden von Markus Friedrich, Timo Kaiser und Walter Belssner betreut und trainiert. Eine Mannschaft stellte die F-Jugend unter Bogdan Grad und Pascal Kurz. Die E-Jugend spielte in der SGM mit 7 Spielern aus Tiefenbach. Trainiert wurden sie von Steffen Horn und Eberhard Hanselmann. Elf Spieler aus Tiefenbach spielten in der D-Jugend, leider ohne eigenen Trainer. In der Bezirksklasse steht die C-Jugend auch mit Tiefenbacher Beteiligung derzeit auf dem 2.Platz. Die Trainer sind Sigurd Schäfer und Kevin Wieser. In der A- und B-Jugend spielen noch einige Gastspieler beim VfR Altenmünster.

Die AH trainiert das ganze Jahr hindurch, nimmt zwar nicht am Spielbetrieb teil, beweist sich aber in zahlreichen Turnierbeteiligungen. Der gesellige Teil kommt dabei nicht zu kurz. Dir Truppe wird von Ralf Schneider und Dieter Rummel im Flachland und von Peter Traub im Gebirge organisiert.

Sehr erfolgreich startete die Damenmannschaft in die Runde und verspielte im letzten Spiel den möglichen Relegationsplatz. Aktuell belegen sie Platz 4 unter der Verantwortung von Svenja Wieser und den Trainern Thomas Brumm und Andreas Neusser.

In der Saison 2016/17 konnte die Reservemannschaft nach drei Jahren in Folge den Meistertitel zwar nicht verteidigen, aber trotzdem einen respektablen 2 Platz erreichen. Im Spielbetrieb reichte es diesmal zum Vizemeister.

Die 1. Mannschaft endete nach guter Vorrunde auf dem 6. Tabellenplatz. Bester Torjäger war dabei Michael Munzinger mit 24 Treffern. Max Irsigler und Sascha Sackreuter waren mit jeweils 28 von 30 Spielen dabei die Eifrigsten.

In der aktuellen Hinrunde der Reserve geht es derzeit eng zu, so dass noch alle Möglichkeiten bestehen. Dabei mussten allerdings auch schon oftmals Spieler der AH aushelfen.

Nach schwachem Rundenstart kämpfte sich die 1. Mannschaft bis auf Platz 3 vor, überwinterte aber auf Platz 7. Dafür steht Giorgi Toroshelidze mit 15 Treffern auf Platz 1 der Torjägertabelle. In der Hallenrunde setzte der SVT wieder ein Ausrufezeichen. Im Kreisliga-Endturnier unterlag die Mannschaft erst im Finale nach 9m Schießen dem SV Ingersheim. Dadurch qualifizierte man sich für das Hallenmaster-Turnier wo man sich erst im Viertelfinale dem Verbandsligisten TSV Ilshofen knapp geschlagen geben musste. Bei den Hallenstadtmeisterschaften galt es den dreimaligen Titel zu verteidigen. Nach Platz 1 in der Gruppenphase verlor man gegen den späteren Meister SV Westgartshausen und endete auf dem vierten Platz. Seit Ende Januar läuft die Saisonvorbereitung. Verantwortlich für diese guten Leistungen ist das Trainerteam Gerd Riecker, Kai-Uwe Ohling und Ercan Yoldas.

Tischtennis:

Uwe Bahr, Abteilungsleiter Tischtennis, berichtet vom Rundenverlauf der beiden Jungen- und der beiden Herrenmannschaften. Mit Unterstützung aus der zweiten Mannschaften belegt die erste Herrenmannschaft derzeit in der Kreisliga A Platz 3. Die zweite Mannschaft befindet sich aktuell auf einem Höhenflug. Ein 2.Platz und damit die Relegation ist wirklich sehr gut. Zum Aufstieg braucht es Kampfgeist und falls es klappt wird es in der Kreisliga B sehr hart. Vielleicht können Kai-Uwe Ohling, Daniel Munzinger und Marcel Sebbach dabei helfen.

Die Jungenmannschaft 1 spielt aktuell in der Bezirksklasse A und hat Chancen auf die Meisterschaft. Dies ist immerhin die zweit höchste Klasse im Bezirk. Dass sie nicht nur Fußball spielen können bewiesen Jonas und Daniel Friedrich. Die Jungenmannschaft 2 hat einen ausgeglichenen Kader und steht auf einem respektablen 5. Platz.

Die Vereinsmeisterschaft der Aktiven entschied Thorsten Kloiber für sich. Auf den Plätzen folgte Kevin Wieser und Uwe Bahr. Nach Jahren wurde bei den Hobbyspieler Thilo Reiss von Markus Friedrich abgelöst. Bei den Jugendspielern setzte sich Marcel Sebbach gegen Lukas Hügelmaier durch.

Zum geselligen Teil trugen eine Radtour unter Leitung von Wolfgang Müller und ein 3-tägiger Ausflug nach Regensburg, organisiert von Hanni Albrecht bei.

Der Dank des Abteilungsleiters geht an alle ehrenamtlichen Helfer und vor allem an Jugendleiter Hans Blum. Er ist das Urgestein der Abteilung. Ohne ihn wäre die Abteilung nicht da wo sie ist. Unter seiner Leitung erreichten zahlreiche Spieler u.a. Thorsten Kloiber, Nils Rothermel und Marcel Sebbach hervorragende Leistungen. Aus beruflichen Gründen muss Hanni Albrecht als Organisationstalent in diesem Jahr pausieren.

Neuwahlen führten zu der jetzigen Formation mit Abteilungsleiter Uwe Bahr und Stellvertreter Kai-Uwe Ohling.

Wandern:

Auch im letzten Jahr nahm die Wanderabteilung unter Leitung des Abteilungsleiters Wilhelm Baumann wieder an 80 Wanderungen teil. Die meisten Wanderern stellte man in Crailsheim. Aber auch in Billigheim-Elztal, Grombach, Büchenheim und Kützberg hinterließ man Spuren.

Der Jahresausflug führte vier Tage lang nach Südtirol. Natürlich mit Wanderungen und geselligen Teilen.

Selbst richtete man die 44. Internationalen Wandertage in Tiefenbach aus. Dabei nahmen insgesamt 1400 Wanderer teil, die teilweise auch mit Bussen anreisten.

2018 gibt es Busfahrten nach Büchenbach, Billigheim-Elztal, Untererthal, Schömberg und Neunkirchen am Brand. Der Jahresausflug führt in den Westerwald mit Wanderungen in Limburg/Lahn.

Ein herzlicher Dank geht an alle Helferinnen und Helfern, allen Kuchenspendern und Sponsoren sowie an die Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Karate:

Manfred Linder berichtete für Thomas Butzer von einer der kleineren Abteilungen im Verein, die deshalb auch zusammen mit Kirchberg kooperiert. Das Training leiten Manfred Linder, Ottmar Fischer und Thomas Butzer. Dabei gibt es Teilnehmer von 7 bis 67 Jahren.

Das Training wurde auch mit einem Lehrgang in Backnang bei Sensei Fugazza (8.Dan) mit anspruchsvollen, aber lehrreichen Trainingseinheiten unterstützt.

Trainingszeiten sind in Kirchberg montags ab 18 Uhr und in Tiefenbach mittwochs ab 19:30 Uhr.

Tennis:

Abteilungsleiter und aktiver Spieler Alexander Hofmann konnte mit der Herrenmannschaft im letzten Jahr Platz 2 hinter Landwehr behaupten. Im letzten Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Landwehr spielte man eigentlich um den Klassenerhalt. Nach deutlichem Sieg fehlte am Schluss aber nur ein Punkt zum Aufstieg. Dieses Jahr muss man sich in einer 4er-Gruppe mit Hin- und Rückspiel gegen Jagstheim/Stimpfach, Braunsbach und Sulzdorf ab 10. Juni wieder neu behaupten. Die Frühjahrsinstandsetzung beginnt ab Mitte April so dass der Spielbeginn voraussichtlich am 1. Mai beginnen kann. Gleichzeitig steigt auch das 4. Schrankenfest an der Tennisanlage.

Ein Dank geht an alle Helfer, der Kreis darf auch größer werden, und den Abteilungsbeirat.

Einrad:

Die ca. 20 Einrad Fahrer werden aktuell von 6 Betreuern in 3 verschiedenen Gruppen trainiert, berichtet Abteilungsleiterin Andrea Beck. Montags von Rainer Keller und Peter Macher, mittwochs von Andrea und Christin Beck mit Monika Klingenmann und donnerstags die Erwachsenen von Stefan Schulz. Infos zu Trainingszeiten finden sich auf der Homepage einrad-svtiefenbach.de.

Im letzten Jahr wurde ein Anfängerkurs durchgeführt. Im März wurde Aina Dreschsler auf der Sportlerehrung für ihre Leistungen geehrt. Im Mai gab es den Biathlon in Mussdorf und die Einradtage in Illertissen. Im Juli ging’s zur Offenen Bayrischen Meisterschaft nach Hofheim und im Juli zur Deutschen Meisterschaft nach Illertissen. Im Januar 2018 fand dann wieder der Einradtag in Illertissen statt und im März eine weitere Sportlerehrung von Salome Kochendörfen für den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im IUF Slalom.

2018 muss der Biathlon in Mussdorf mangels Beteiligung leider abgesagt werden. Wie auch im letzten Jahr wird eine gruppenübergreifende Sommerausfahrt stattfinden.

Senioren:

Heinz Huss, Organisator bei den Vereinssenioren gibt einen Rückblick über zahlreiche Aktivitäten beider Seniorengruppen. Erna Hettler und Günter Endlein verwöhnten ihre Teilnehmer an elf Samstagen mit Kaffee und Kuchen und einer kleinen Vesper. Die zweite Gruppe, betreut von Heinz Huss und Renate Mahlmeister, trifft sich immer am ersten Sonntag im Monat und findet wachsenden Zuspruch. Gerne dürfen auch ehemalige Fußballer daran teilnehmen. Die Geburtstagsjubilare über 65 Jahre werden von ihm besucht und an die über 60-jährigen verteilt Karin Senghaas die Gutscheine für Kaffee und Kuchen.

Außerhalb der Stammtische fanden Ausflüge zu diversen Firmenbesichtigungen und kulturell wertvollen Örtlichkeiten statt. Besucht wurden die Senffabrik Mayer, die Fischzucht Sindel in Unterahorn, „Art of Chocolate“ in Wertheim, das Neckartal mit Greifenwarte Burg Gutenberg, Schloß Baldern, die Freilichtspiele in Heidenheim und vieles mehr. Weiterhin standen auch Fachvorträge des Sportkreises auf dem Programm. Alles wurde natürlich auch von einer geselligen Komponente umrahmt.

Finanzen:

Dem Bericht des Kassiers Rainer Schnepf können alle Anwesenden entnehmen, dass die Zahlen des Vereins weiterhin die gesunde Finanzlage des Vereins widerspiegeln. Deutlich werden auch die hohen Abgaben in Form von Steuern und Verbandsabgaben. Da Reinhold Ehmer und Rainer Rothermel leider verhindert waren, verliest OV Lober den Kassenbericht, der dem Kassier Rainer Schnepf eine hervorragende Kassenführung attestiert und empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft.

Schriftführer:

Die Mitgliedszahlen im Verein schwanken in den letzten Jahren leicht um +/- 5 Prozent, liegen aber mit aktuell 761 Mitgliedern auf einem guten Niveau. Auch die Teilnehmerzahlen an den Hauptversammlungen hat sich auf stabile 10-12 Prozent der Mitglieder eingependelt und beträgt heute Abend 90 eingetragene Mitglieder. Damit könnte sich manch anderer Verein glücklich schätzen.

In sechs Beirats- und vier Vorstandssitzungen berieten die Beirats- und Vorstandsmitglieder über die Geschicke des Vereins. Dabei ging es meist um die Diskussionen zu Renovierungsfragen und die Organisation von Veranstaltungen und natürlich den laufenden Sportbetrieb.

Aktuelle Informationen zu Trainingszeiten, Betreuern und Aktivitäten der Abteilungen und sonstigen Vereinsaktivitäten findet man unter der Homepage www.svtiefenbach.de.

Entlastung:

Ortsvorsteher Friedrich Lober führt, wie schon in den letzten Jahren, die Entlastung durch.

Zuvor jedoch hält er ein kurzes Resümee über die Aktivitäten innerhalb der Stadt Crailsheim und des Teilorts Tiefenbach. Die Stadt Crailsheim investiert in diesem Jahr ca. 650.000 € in den Sportbereich. Dazu gehören Vereine und Hallen, Instandhaltung der Sportstätten und diverse Zuschüsse.

Die Erschließung des neuen Baugebietes in Tiefenbach beginnt. Die Nachfrage ist gut und Baubeginn ist voraussichtlich ab 2019.

Sein Dank geht an die vielen Ehrenamtlichen und Helfer im Verein und deren Engagement.

Seiner Empfehlung zur Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft folgte die Versammlung einstimmig.

Neuwahlen:

Vor den Neuwahlen fand die Verabschiedung zweier Beiratsmitglieder statt. Völlig unerwartet kann Karl-Heinz Haaf aufgrund schwerer Krankheit sein Amt im Wirtschafts- und Kulturbeirat nicht mehr ausüben. Alexander Hofmann erinnert daran, dass unser Heiner im Verein eine Institution war und nun überall als ‚Mädchen für Alles‘ und vor allem als Freund fehlt. Mit einem Präsent wünscht der Verein ihm und seiner Familie alles Gute. Ebenfalls mit Präsent verabschiedet wurde auch Dieter Rummel (Ditschek). Thomas Keller zählte die lange Liste seiner Tätigkeiten über viele Jahre im Verein auf. Vom Fußball bis zu seinem letzten Amt als Technischer Leiter. Als Helfer wird er auch weiterhin für den Verein da sein.

Zur Wahl stehen in diesem Jahr der 2. Vorsitzende (Alexander Hofmann), der 1. Kassier (Rainer Schnepf) mit den zwei Kassenprüfern (Reinhold Ehmer, Rainer Rothermel), der Schriftführer (Wilfried Hodel) und zwei Beisitzer (Ralf Kirchknopf, Melanie Mahlmeister). Bereits im Vereinsbeirat und auch hier in der Versammlung erklärten alle Amtsinhaber ihre Bereitschaft zum Weitermachen und werden jeweils einstimmig von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Schlusswort:

Nach dem es bei den TOPs Anträge und Diskussion keine Beiträge gab, erinnert Thomas Keller nochmals an die hohen Aufwände des Vereins für Steuern, Beiträge und laufende Kosten. Dies führt leider auch dazu, dass die Mietpreise des Vereinsheims nach oben korrigiert werden mussten.

Für Klarheit sorgt er auch beim Thema Kunstrasenplatz, das seit geraumer Zeit im Dorf kursiert. Dem Verein bietet sich die Gelegenheit kostengünstig einen Kunstrasenplatz finanziert zu bekommen. Seitens des Ortschaftsrats bestehen keine Bedenken und derzeit wird das Gespräch mit der Stadt Crailsheim und weiteren betroffenen Behörden gesucht.

Mit dem nochmaligen Dank an allen Helfern und Gönnern des Vereins, den zahlreichen Betreuern und allen Funktionären im Beirat und der Vorstandschaft die Versammlung wurde die Hauptversammlung um 22:30 Uhr beendet.

Wilfried Hodel

Schriftführer



 
< Zurück   Weiter >
(C) 2018 Sportverein Tiefenbach 1948 e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.